Das IKI ist ein An-Institut der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

AKTUELLES

Zu Gast bei KMM
Mittwoch, 4. Mai um 18:30 Uhr mit Amelie Deuflhard und Sundtke Garbe

mehr

Kultur-Kommunikation im Wettbewerb

Die Publikation zum Hamburger Preis für Kultur-Kommunikation Rudolf Stilcken ist im KMM-Verlag in Kooperation mit dem IKI erschienen.

mehr

Die Internationale Sommerakademie Opus XXI fand vom 17.8. - 27.08.2015 auf Schloss Spetzgart in Überlingen am Bodensee statt:


Abschlusskonzert
26.08.2015 

Salem International College, Kurt Hahn-Str. 1, 88662 Überlingen 

 

Programm

Bertrand Plé
Flares II (2015) -12’ – UA

Catalina Rueda
Marmara (2015) -8’ – UA

Bernard Cavanna
Concerto pour Violon (1999) - 22’ 

 

Benjamin Helmer
Vier heitere Gesänge (2015) -10’ – UA - Auftragswerk der Sommerakademie Opus XXI

Henry Fourès
Lob der Ferne (2013) -10’

 

Denis Fargeton
Solitude (2015) - 9’ – UA - Auftragswerk der Sommerakademie Opus XXI

 

Composer in Residence

Bernard Cavanna, F,

“Concerto pour violon et orchestre”, 1999

 

Ensemble in Residence
Ensemble KNM, Berlin

Rebecca Lenton (flutes)

Antje Thierbach (oboe)

Theo Nabicht (bass clarinet)

Frank Gutschmidt (piano)

Alexandre Babel (percussion)

Theodor Flindell (violin)

Kirstin Maria Pientka (viola)

Cosima Gerhardt (violoncello)

Dirigentin
Claire Levacher, F

 

Dozenten

Prof. Dr. Reinhard D. Flender, D (Komponist, Musikwissenschaftler)

Henry Fourès, F (Künstlerischer Direktor, Komponist)

Prof. Elisabeth Gutjahr, D (Rythmikerin)
Donatienne Michel-Dansac, F (Sängerin)
Andreas Roth, D (brass coach)
Prof. Fredrik Schwenk, D (Künstlerischer Direktor, Komponist, Musiktheoretiker)

 

Informationen 

Opus XXI
Tanja Tangermann, Projektleitung

tanja.tangermann@hfmt-hamburg.de

T: +49-(0)40-428 482 452



ARCHIV

Internationale Sommerakademie Opus XXI 2014
Vom 13. -23. August 2014 auf Schloss Salem, Baden-Württemberg

 

Opus XXI ist ein Co-Produktion der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und des Vereins Opus XXI / Frankreich.

Die Akademie, die auf Initiative des IKI 2001 gegründet wurde, findet abwechselnd in Frankreich (Chartreuse de Villeneuve-lès-Avignon) und in Deutschland (Schloss Salem) statt und bietet in jedem Jahr einer Gruppe von ca. 20 postgraduierten Studenten die Möglichkeit, mit einem renommierten Composer in residence und einem erfahrenen Ensemble für zeitgenössische Musik neue musikalische Erfahrungen zu machen. Ziel der Akademie ist die Förderung und Verbreitung von zeitgenössischer Musik durch umfassende Vermittlung auf höchstem Niveau sowie durch die Vergabe von Kompositions-Aufträgen an junge Komponist/innen.
Die Einbeziehung im Netzwerk ULYSSES ermöglicht den gegenseitigen Austausch mit weiteren Europäischen Akademien. Opus XXI wird in diesem Zusammenhang mit der Akademie impuls in Graz, den Internationalen Ferienkursen in Darmstadt und dem Musikfestival in Aldeburgh zusammenarbeiten.

Die täglichen Proben und Workshops werden mit Vorträgen zu philosophischen und künstlerischen Fragen sowie zu Fragen des Career Managements ergänzt. Die Ergebnisse der Einstudierung zweier Auftragswerke, ausgewählten Stücken des Composer in residence und weiteren Stücken der jungen teilnehmenden Komponist/innen werden in einer öffentlichen Generalprobe auf Schloss Salem am 21.08.2014 sowie in einem Abschlusskonzert am 22.08.2014 im Rahmen der Bregenzer Festspiele in Bregenz/Österreich präsentiert.

 

Künstlerische Leitung:     Henry Fourès (F)

                                        Prof. Fredrik Schwenk (D)

Ensemble in Residence:  Ensemble Instant Donné, Paris (F)

Dirigentin:                        Claire Levacher (F)

Composer in Residence:  Michel van der Aa (NL)

Auftragswerke:                 Sirah Martinez Alvarez (ES)

                                         Sarah Nemtsov (D)

Komponisten:                   Antonis Adamopoulos (D)

                                         Julien Jamet (F)

                                         Smiljana Nikolic (D)

                                         Denis Fargeton (F)

 

Tutoren:                            Reinhard D. Flender (D)

                                         Elisabeth Gutjahr (D)

                                         Donatienne Michel-Dansac (F)

            

Kooperationspartner Opus XXI 2014:
Hochschule für Musik Trossingen
Bregenzer Festspiele
Schule Schloss Salem

 

Mit freundlicher Unterstützung durch:
Allianz Kulturstiftung
Deutsch-französisches Jugendwerk
impuls neue musik
Sacem
Ulysses Netzwerk gefördert von der europäischen Kommission
Oberschwäbische Elektrizitätswerke

 

Kontakt 

 

Projektleitung

Tanja Tangermann

Tel.: 040 - 428 482 452

E-Mail: tanja.tangermann@hfmt-hamburg.de

Application/Anmeldung: 
http://www.iki-hamburg.de/projekte/opus-xxi/anmeldung-application/

 

 

Künstlerische Leitung

Prof. Fredrik Schwenk

Tel: 040-27 83 79 17 oder 0179-469 64 86

E-Mail: fredrikschwenk@googlemail.com